Loading...



Studien belegen, dass ungefähr 25 % der Erwachsenen von Krampfadern geplagt sind. Angeschwollene Venen, meist lila oder blau, sind oft die Folge von langem Stehen. Auch bei einer Schwangerschaft können sie auftreten. Weitere Auslöser können eine Hormonstörung, Übergewicht oder ungesunde Ernährung sein. Oder sie sind schlicht erblich bedingt. Was auch immer Besenreiser und Krampfadern verursacht, wichtig ist sofortiges Handeln. Und das schon bei den ersten Anzeichen, wie Schmerzen, Schwerfälligkeit und Juckreiz. Einfache Hausmittel helfen Dir, Deine Gefäßwände zu stärken und die Blutzirkulation zu verbessern.


 

Wir zeigen Dir 8 einfache, aber effektive Methoden, um Dich vor Krampfadern zu schützen. Hast Du bereits welche entdeckt, nutze unsere Tipps, damit sie sich nicht ausbreiten. Lass Dir auf keinen Fall den Bonus am Ende dieses Artikels entgehen!

Apfelessig

shutterstock

Apfelessig wirkt entzündungshemmend und sorgt bei Besenreisern dafür, dass sie abschwellen und das Blut besser fließen kann. Apfelessig 1:1 mit Wasser mischen. Ein Tuch damit tränken, auf die betroffene Stelle legen und für 20 bis 30 Minuten wirken lassen. Oder Apfelessig direkt auftragen und leicht einmassieren. Abends vor dem Schlafengehen und morgens nach dem Aufstehen. Bald siehst Du die positive Wirkung!

Knoblauch, Orangensaft, Olivenöl

shutterstock

Das Allicin in Knoblauch schützt Deine Blutgefäße und wirkt antitoxisch. In Verbindung mit Orangensaft und Olivenöl wirkt es wahre Wunder. 6 Knoblauchzehen mit frisch gepresstem Orangensaft (3 Orangen) und 2 Esslöffeln Olivenöl mischen. 12 Stunden ruhen lassen. Die Mischung 15 Minuten lang leicht einmassieren. Täglich wiederholen und Besenreiser nehmen reißaus!

Petersilie

shutterstock

Eines der besten Kräuter zur Behandlung von Krampfadern und zur Stärkung des Immunsystems. Petersilie enthält Vitamin C und Rutin. Das stärkt die Kapillare und reduziert den Schmerz bei Krampfadern. Petersilie klein hacken, in Wasser (etwa 1 Tasse) 5 bis 7 Minuten kochen und abkühlen lassen. Etwas Öl zufügen. In Watte tränken und auf den betroffenen Stellen auftragen. Bald verschwinden die unschönen blauen Linien.

Die Zaubernuss

shutterstock

Die Zaubernuss (Hamamelis) hilft bei Hautproblemen. So auch bei geschwollenen Venen. Sie enthält Tanin und ätherische Öle, damit die Venen sich regenerieren. Tauche Watte in Hamamelis und lege sie 10 bis 15 Minuten auf die betroffene Stelle. Wiederhole es 2 bis 3 Mal am Tag. Solange, bis zu einen positiven Effekt siehst.


Loading...

Write A Comment